Pfr. Ernst-Eduard Lambeck
Amt für missionarische Dienste
Olpe 35, 44135 Dortmund
Telefon: +49 (231) 54 09 54
homeoffice: +49 (521) 32 93 248
Email

Pfrin Kerstin Neddermeyer
Amt für missionarische Dienste
Olpe 35, 44135 Dortmund
Telefon: +49 (231) 54 09 50
Email

Salutogenese - Entlastung schaffen

Arbeitszeit gestalten - Freiräume gewinnen

Sie wollen als Pfarrteam mit dem Terminstundenmodell arbeiten und sich in dieser Umstellungsphase beraten lassen.

Sie wollen ihre Terminstunden erfassen und ihre Aufgaben an den zeitlichen Stellenumfang anpassen.

Sie wollen im Pfarrteam untereinander ihre Aufgabenfelder abstimmen und im Presbyterium konzeptionelle Überlegungen anstellen.

Die Gemeindeberatung kann Sie im Blick auf das Terminstundenmodell kontextsensibel beraten. Team- und Konzeptionsweiterentwicklung sind hierzu der erweiterte Rahmen. Schritte werden miteinander geplant und die Folgen für ihre Gemeinde bedacht.

Anfragen werden durch die Geschäftsstelle der "Gemeindeberatung und Organisationsentwicklung" im AmD vermittelt.

Entlastungsberatung - Umgang mit dem Zuviel

Alarmzeichen leuchten auf: Die Mitarbeitende klagen über Dauerstress, sehen die Grenzen der persönlichen Belastung überschritten, zeigen Unlust an der Arbeit, es fehlt ihnen schlicht an Energie, Neues zu denken und anzugehen. Die Atmosphäre der Zusammenarbeit scheint zu kippen.

Die Entlastungsberatung richtet sich an das Leitungsgremium wie z. B. das Presbyterium. Die Verantwortlichen überlegen, was sie in einer derartigen Situation tun können? Liegen die Gründe mehr im individuellen Bereich der Mitarbeitenden oder sind die Arbeitsstrukturen verantwortlich für die Überlastung?

Die Beratung setzt in einem ersten Schritt mit einem Analysetool an, um miteinander zu bestimmen, an welchen Stellen das Zuviel erlebt wird. Eine erste erlebte Entlastung könnte bereits darin liegen, über das Zuviel sprechen zu können und gemeinsam eine erste Sicht zu gewinnen, welche Faktoren zu diesem Zuviel führen.

In einem zweiten Schritt wird der Schwerpunkt auf die Organisationsentwicklung gelegt.

Es werden daraufhin mit Ihnen zusammen die Zusammenarbeit beleuchtet, Arbeitsvorgänge gesichtet und inhaltlich die Ziele und die Angebote der Gemeinde überprüft. Folgende Fragen könnten leitend sein: Welche Ziele verfolgen wir? Welches Angebot passt in die Zeit und zum Leitbild der Gemeinde? Welches Angebot hat sich womöglich längst überlebt? Wo können Schwerpunkte gesetzt werden, damit Freiraum für Neues entstehen kann? Wie können wir in Zukunft reibungsloser zusammenarbeiten?

Gewendet auf die Mitarbeitenden könnte die Frage lauten: Wie können die Einzelnen für sich sorgen, achtsam mit sich selber umzugehen?

Insgesamt fragt die Entlastungsberatung, an welchen Stellen die Leitung von Gemeinde Ressourcen und Energie regenerieren kann, wo sie ihren Einsatz von Kräften bündelt und wo Entlastung entstehen kann.

"Anfragen zur Entlastungsberatung  - Umgang mit dem Zuviel" werden durch die Geschäftsstelle "Gemeindeberatung und Organisationsentwicklung" im Amt für missionarische Dienste (AmD) vermittelt. Die Beratung wird durch ein Beratungsteam durchgeführt.

Coaching

Entlastung durch innere Klärung des eigenen Leitungshandelns

Das Coaching richtet sich an Personen in Leitungsfunktion auf der Grundlage der Organisationsentwicklung. Coaching hilft das eigene Leitungshandeln zu analysieren und zu verbessern. Wir unterstützen Sie durch individuelle Beratung, persönliches Feedback und praxisorientiertes Training. Anfragen werden durch die Geschäftsstelle der "Gemeindeberatung und Organisationsentwicklung" vermittelt.

Fortbildungsangebote

Aus diesen Quellen schöpfen wir! - Mit neuer Energie Gemeinde leiten

Die ständigen Veränderungen in der Kirche binden viele Kräfte. Immer mehr Verantwortliche sind bis zum Ausbrennen erschöpft. Es bleibt die Frage, ob unsere Organisationsstrukturen nicht selbst die Erschöpfung fördern.

Was kann helfen, in den zunehmenden Belastungen, denen Presbyterien ausgesetzt sind, Kraft zu schöpfen? Was brauchen Menschen, damit sie sich zufrieden, erfüllt und begeistert in ihren Gemeinden einbringen können und bereitwillig Verantwortung übernehmen?

Es wird in grundlegenden Gedanken Aaron Antonovskys eingeführt, die dann in Beziehung zum persönlichen leitenden Handeln gesetzt werden. Der Kontext einer biblischen Textarbeit bietet Anknüpfungspunkte.

Das Fortbildungsangebot können Sie in der Geschäftsstelle der "Gemeindeberatung und Organisationsentwicklung" buchen.