Pastoralkolleg: Ich bin fremd gewesen... Gemeindeentwicklung mit Geflüchteten

Pastoralkolleg: Ich bin fremd gewesen... Gemeindeentwicklung mit Geflüchteten

Seit drei Jahren haben viele Gemeinden ihre Räume und Gottesdienste für geflüchtete Menschen geöffnet. Aus der akuten Nothilfe heraus entstanden teilweise konstante Angebote (Begegnungs-Cafès, Begleitprogramme) und stabile Beziehungen (durch Taufen, Gesprächskreise, Gruppen). Wie geht es weiter? Sollen eigene muttersprachliche Gemeinden gebildet werden oder bilden wir eine gemeinsame Gemeinde? Wie verändert sich dadurch unsere Gemeinde? Wie kann gelingende Integration in unserer Kirche aussehen?

Das Kolleg will diese Erfahrungen und die Perspektiven theologisch und sozialwissenschaftlich refklektieren und die Praxis einzelner Gemeinden vorstellen.

Erfahrungsgemäß verändern sich die Schwerpunkte und Herausforderungen in den Gemeinden in ihrem Zusammenleben mit Geflüchteten ständig. Darum soll auf aktuelle Bedarfe der Teilnehmenden im Kolleg eingegangen werden. Das Kolleg gehört zum Themenfeld der Hauptvorlage für die Landessynode 2019 zu Kirche in einer Migrationsgesellschaft.

Für alle Pastoralkollegs gilt: Die Anmeldung von Pfarrerinnen und Pfarrern erfolgt über die jeweilige Superintendentur. Ein Anmeldeformular dafür kann bei uns angefordert werden.

Anmeldung an: IAFW - Birgit.Hinzmann, 02304/755 257, birgit.hinzmann@remove-this.institut-afw.de

Datum 16.04.2018 - 20.04.2018
Zeit 15:00
Ort Ev. Tagungsstätte Haus Villigst, Schwerte
Referent(en) Prof. Dr. Alexander-Kenneth Nagel
Leitung Beate Heßler, Ingo Neserke
Preis 160 €
Veranstalter Amt für missionarische Dienste
Kooperationspartner Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe), Gemeinsames Pastoralkolleg
Freie Plätze 6