Digitale Presbyterien-Tage – aus der Not eine Tugend gemacht

Eigentlich war für den 13. März 2021 der Tag der Presbyterien in Dortmund geplant. Alle vier Jahre – immer ein Jahr nach der Kirchenwahl – findet ein solcher Tag statt. Aufgrund der Pandemie musste dieser Tag in dem fertig geplanten Konzept in diesem Jahr ausfallen. Er findet nun um ein Jahr verschoben am 12. März 2022 statt. Aber gänzlich ausfallen musste diese Veranstaltung dennoch nicht. Wir haben aus der Not eine Tugend und vier digitale Veranstaltungen daraus gemacht. Jeweils haben zwischen 200 und 300 Presbyter:innen aus ganz Westfalen daran teilgenommen. Am 13. März gab es einen Auftakt mit Präses Annette Kurschus, am 15. April ging es um den Gottesdienst, am 4. Mai um das Geld: „gut haushalten“, und am 7. Juni war die „einladende Gemeinde“ das Thema.

Für alle Veranstaltungen gab es durchweg posititves Feedback, sodass wir davon ausgehen: Ähnliches wird es auch weiterhin in den Jahren geben, in denen kein Tag der Presbyterien für alle in Dortmund stattfindet.

Diese Website verwendet Cookies und Google Maps. Sie erleichtern das Bereitstellen der Dienste auf unseren Seiten und verbessern die Nutzererfahrung. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr Infos

Ok