Ökumenische Begegnungstagung der Gemeindeberatungen

-Mal angenommen,...

Am 30. September 2021 trafen sich in Münster Gemeindeberaterinnen und Gemeindeberater des Bistums Münster, dem Erzbistum Paderborn und der Ev. Kirche von Westfalen, um sich kennenzulernen und auszuloten, was wäre, wenn …

Über kreative Methoden wie der systemischen Hypothesenbildung, eines story tellings oder eines Barcamps wurde Interesse geweckt zu mehr. Teilnehmende sagten nachher: lustvolles Arbeiten, grandioses Geschehen, Ausleuchten von blinden Flecken, Entwicklung des eigenen Systems, Lust zum gemischten Beratungsteam.

Wachgerüttelt haben die ökumenischen Vereinbarungen zum Reformationsjubiläum 2017 und führten zur Tagung. So heißt es in Ökumenisch Kirche sein beispielsweise: „Konkret empfehlen wir, Formen der geistlichen Ökumene zu intensivieren und fest im Alltag der Gemeinden zu verankern (…)  [oder] wo es sinnvoll und möglich ist, Vereinbarungen über die gemeinsame Nutzung von Kirchen und Gemeindehäusern zu treffen, die Abstimmung über pastorale Schwerpunkte vor Ort zu suchen und inhaltliche Kooperationen überall dort einzugehen, wo die Voraussetzungen dafür gegeben sind.“

Im Vergleich der Gemeindeberatungen wurde jetzt schon deutlich wurde, dass die Ansätze und Arbeitsweise ähneln und die systemische Ausrichtung verbindet.

Mal angenommen …, diese Erzählung will weitererzählt werden und erste Ideen dazu sind bereits im Raum. eel

[Bild: Begegnung, Bildnachweis: Dorian2013]

Diese Website verwendet Cookies und Google Maps. Sie erleichtern das Bereitstellen der Dienste auf unseren Seiten und verbessern die Nutzererfahrung. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr Infos

Ok