Die Haushaltsbuchberatung

Westfälische evangelische Kirchengemeinden, deren Haushalte auf das „Neue Kirchliche Finanzmanagement“ umgestellt sind, sollen laut der Verwaltungsordnung spätestens 5 Jahre nach der Umstellung auch ein sogenanntes „Haushaltsbuch“ verwenden.

Mit dem Haushaltsbuch bekommen Kirchengemeinden ein Instrument an die Hand, um ihre mittelfristige Arbeit strategisch und transparent zu gestalten und einen unverstellten Blick auf die dafür notwendigen Ressourcen zu behalten. Ziele, Maßnahmen und die dazugehörenden Ressourcenverbräuche werden klar formuliert, übersichtlich dargestellt und transparent kommunizierbar.

Die Evangelische Kirche von Westfalen hat für die Gemeinden eine Projektstelle zur Beratung in Haushaltsbuch-Fragen geschaffen: Pro „Umsteller“ (also Kirchenkreis oder Gestaltungsraum) können vier Gemeinden davon Gebrauch machen.

Was ist das Haushaltsbuch?

Das Richtige für Sie?

Schulung für neue Presbyteriumsmitglieder

Schulung/Workshop „Projektkommunikation“

Dr. Frank Pawellek

Amt für missionarische Dienste

Olpe 35, 44135 Dortmund

Telefon: +49 (231) 54 09 61

Home: +49 (2369) 24 85 82

Email

Diese Website verwendet Cookies und Google Maps. Sie erleichtern das Bereitstellen der Dienste auf unseren Seiten und verbessern die Nutzererfahrung. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr Infos

Ok